Andrew Huberman & Nikotin

Erfahren Sie, was Huberman über Nikotin sagt, wie es als Nootropikum verwendet werden kann und ob Huberman es verwendet

Geschrieben vonJenna Roberts

Veröffentlicht2024-01-13

Aktualisiert2024-07-01

Andrew Hubermans Nahrungsergänzungsmittel
Andrew Huberman & Nikotin

Huberman hat gesagt, dass er kein Nikotin zu sich nimmt. Er empfiehlt auch niemandem, Nikotin zu nehmen.

Besonders hervorzuheben ist auch, dass Huberman immer wieder auf die negativen gesundheitlichen Auswirkungen von Dampfen und Rauchen auf den Körper hinweist. Das Thema Rauchen und Dampfen sollte von den möglichen Vorteilen von reinem Nikotin getrennt werden.

Nikotin als Nootropikum

Nikotin kann die Aufmerksamkeit und Konzentration fördern. Die Wirkung beruht auf der Bindung an die nikotinischen Acetylcholinrezeptoren, die dann die nachgeschaltete Freisetzung der Neurotransmitter Dopamin und Noradrenalin auslösen.

Obwohl Huberman kein Nikotin verwendet, hat er mehrfach auf die potenziellen Vorteile der Verwendung kleiner Mengen von Nikotin hingewiesen, und wie es als Nootropikum eingesetzt werden kann. Anstelle von Nikotin verwendet Huberman Alpha GPC, das die Nikotinfreisetzung im Gehirn stimuliert.

Huberman erzählt eine anekdotische Geschichte über seinen Freund, einen Nobelpreisträger, der große Mengen Nikotinkaugummi konsumiert, weil er glaubt, dass er sich dadurch besser konzentrieren kann.

Rauchen und Dampfen

Obwohl Nikotin an sich nicht als schädlich für den Körper gilt, weist Huberman auf die negativen gesundheitlichen Auswirkungen des Rauchens und Dampfens hin. Jeder, der Nikotin als Nootropikum nutzen möchte, sollte das Rauchen und Dampfen durch weniger schädliche Methoden wie Nikotinbeutel ersetzen.

  • Nikotin selbst ist nicht krebserregend, es ist das Rauchen oder Dampfen, das dies bewirkt.
  • Huberman vergleicht das Dampfen von Nikotin mit dem Rauchen von Crack, da beide ähnlich schnell in den Blutkreislauf gelangen
  • Die schnelle Nikotinaufnahme macht das Dampfen extrem süchtig

Nikotin Taschen

Obwohl Huberman Nikotinbeutel in einem eher positiven Licht erwähnt, ist es gut, die Dosierung dieser Beutel zu beachten. Viele Nikotinbeutel enthalten 4 mg oder mehr Nikotin, was für Menschen, die an Nikotin nicht gewöhnt sind, eine hohe Dosis darstellt.

  • Huberman nennt bereits 4 Milligramm als hohe Einmaldosis für Nikotin

  • Viele beliebte Nikotinbeutel enthalten leicht über 10 mg Nikotin

  • Hoher Nikotingehalt in Beuteln macht anfälliger für Sucht

Huberman & Peter Attia

Auch Hubermans Freund Peter Attia hat über die Verwendung von Nikotin als Nootropikum gesprochen. Er selbst verwendet seit 10 Jahren Nikotinkaugummis und Lutschtabletten, um seinen Fokus und seine Konzentration zu verbessern.

Peter Attia ist der Meinung, dass das Risiko von Nikotinkaugummis und Lutschtabletten weitaus geringer ist als das von verschreibungspflichtigen Stimulanzien wie Adderall und Ritalin.

Die Wirkung von Nikotin auf den Schlaf

Der Schlafexperte Matthew Walker erklärte Huberman auf Twitter, dass Nikotin den Schlaf erheblich stört und daher nicht konsumiert werden sollte.

Die negativen Auswirkungen von Nikotin:

  • Erhöht die leichte Stufe 1 und Stufe 2 des NREM

  • Erhöht die Zeit, in der Sie nachts wach sind

  • Verringert den Anteil des tiefen NREM-Schlafs

Schlussfolgerung

Huberman rät von Nikotin ab. Punkt. Wenn Sie jedoch Nikotin konsumieren oder zu konsumieren beabsichtigen, sollten Sie seine extrem süchtig machenden Eigenschaften bedenken und sich vom Rauchen und Dampfen fernhalten.

Auch Nikotin kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken, da es den Blutdruck vorübergehend erhöht.

Andrew Hubermans Nahrungsergänzungsmittel

Andrew Huberman

Andrew Huberman ist Professor für Neurobiologie und Ophthalmologie an der Stanford School of Medicine. Er verfügt über tiefgreifende Einblicke in die Verbesserung des Menschen. Huberman hat auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse eine spezifische Liste von Nahrungsergänzungsmitteln zusammengestellt, die die geistige und physiologische Leistungsfähigkeit verbessern.